3. KiBiWo-online Tag

Folien: © BORN-Verlag, Kassel. Illustrationen: Miriam Willnat, Herbert Grabowski.

"Keine Angst", hat Jesus da gerufen. "Ich bin's! Macht euch keine Sorgen!" 
Aber wir hatten immer noch Angst. Was, wenn es doch ein Gespenst war und uns nur reinlegen wollte? 
Da hatte mein Bruder Petrus eine Idee. 


Manchmal sieht man es den Menschen an, wenn sie Angst haben. Sie zeigen das auch mit ihrer Haltung. 
Wer von den Menschen auf dem Bild hat wohl Angst? Und wovor könnten sie denn Angst haben? 
Redet darüber doch einmal miteinander.

Begrüßung

Liebe KiBiWo-Kinder, liebe Eltern, liebe Gäste!

Schön, dass Ihr heute wieder bei der KiBiWo-online mit dabei seid! Gestern haben noch mehr als am ersten Tag die KiBiWo zuhause online mitgefeiert. Darunter waren auch wieder Eltern und Gäste, die mitgemacht haben.

Es war eine bewegende Geschichte mit dem taubstummen Hananias (mit viel Bewegung und Gebärden) und seiner Heilung durch Jesus. Viele von Euch haben zuhause auch einmal nur mit Gebärden oder Mundbewegungen sich verständigt und Ihr habt gemerkt, wie schwer das am Anfang war.

Heute wollen wir von der nächsten Wundergeschichte mit Jesus und seinen Jüngern erfahren. Dabei wird es schon fast unheimlich, was die Jünger erleben. Aber seht nachher selbst!

Wir beginnen diesen KiBiWo-Tag wie gewohnt mit Psalmengebet und Liedern, bevor es dann an die Geschichte und die vielen Aktivitäten geht.

Lied zum Mitsingen

Quelle: YouTube

Gottes Liebe ist so wunderbar

Drei Kerzen anzünden

Quelle: YouTube (C) KiBiWo Essingen

Wir zünden die erste Kerze an und denken an Gott
Er hat alle Menschen wunderbar geschaffen.

Wir zünden die zweite Kerze an und denken an Jesus
Er hat den Menschen wunderbar geholfen und sie zum Staunen gebracht. 

Wir zünden die dritte Kerze an und denken an Gottes Heiligen Geist
Er gibt uns wunderbare Kraft.

Psalm

Was ist der Mensch? (nach Psalm 8 und 117)

Dazwischen als Kehrvers immer „Lobet und preiset“ singen (Quelle: evangeliums.net)

Lobet und preiset ihr Völker den Herrn, freuet euch seiner und dienet ihm gern. All ihr Völker lobet den Herrn!


Wie unendlich groß ist der Weltraum und wie winzig klein ist darin die Erde! Ein Stern unter Sternen.
Ein Lichtpunkt unter Millionen anderer in der riesigen schwarzen Unendlichkeit. 
Was ist der Mensch auf seiner winzigen Erde? Wie ein Nichts lebt er im unendlichen All.
Und doch kümmert sich Gott um mich kleinen Menschen.
Ich kann es nicht begreifen, dass er mich hört. 

Lobet und preiset ihr Völker den Herrn, freuet euch seiner und dienet ihm gern. All ihr Völker lobet den Herrn!

Milliarden von Jahren ist es her, seit die Welt entstanden ist.
Milliarden Jahre hat es gedauert, bis Leben auf der Erde war.
In Millionen Jahren ist der Mensch geworden, was er heute ist. Es ist ein Wunder der Natur. Es ist ein Wunder Gottes.
Wie wunderbar hast du, Gott, alles gemacht: Das Weltall, die Erde und auch mich! 

Lobet und preiset ihr Völker den Herrn, freuet euch seiner und dienet ihm gern. All ihr Völker lobet den Herrn!

Lied

Gib uns Ohren die hören (Quelle: evangeliums.net)

Bewegung zum Lied:


Ohren: Beide Hände hinter die Ohren legen um zu hören

Augen
: Beide Hände über die Augen legen um zu sehen

Herz: Beide Hände auf die Brust legen und nacheinander Arme links und rechts ausstrecken

Mut
: Mit beiden Beinen (auf der Stelle) gehen und evtl. Nebenmann/Nebenfrau an der Hand halten

Biblische Geschichte

Jesus und der sinkende Petrus

Andreas trägt einen Picknickkorb und ein großes Badetuch unter dem Arm. Johanna trägt eine Taucherbrille und ein aufblasbares Boot.

Andreas: Hallo Johanna! Wie siehst du denn aus? (lacht)

Johanna: Tag Andreas! Du hast doch gestern gesagt, dass wir heute zum See Genezareth gehen. Da habe ich meine Schwimmsachen mitgebracht.

Andreas: Ja, das stimmt. Wir beide gehen jetzt zum See Genezareth, aber nicht zum Schwimmen.

Johanna: Och, schade! Ich hab mich doch so aufs Schwimmen gefreut.

Andreas: Nun sei mal nicht traurig. Ich hab uns ein Picknick mitgebracht. Komm, wir gehen los! (Am See angekommen, breitet Andreas das Badetuch aus und packt den Picknickkorb aus.) So, Johanna, setz dich mal hin. Ich werde dir und euch Kindern jetzt eine Geschichte erzählen.

2. Teil

Jesus und der sinkende Petrus

3. Teil

Johanna: Und dann?

Andreas: (Andreas lässt sich auf das Handtuch fallen) Dann? Dann sind wir alle vor ihm niedergefallen und haben gesagt: "Jetzt wissen wir es: Du bist wirklich Gottes Sohn!"

Programm

Programm

Abschluss

Hallo Kinder!

Schön, dass Ihr heute wieder bei unserer KiBiWo-online mitgemacht habt!

 

Wir sind jetzt schon gespannt, wie viele Rückmeldungen Ihr uns heute schickt! Gestern kamen noch mehr Rückmeldungen als am ersten Tag von Euch. Wir freuen uns natürlich wieder über Eure Beteiligung!

 

Denkt nochmals daran, auf der Starseite zu KiBiWo-online haben wir immer noch einige Ideen, mit denen Ihr Euch die ganze Woche und darüber hinaus beteiligen könnt. Auch Andere sollen erfahren, was Ihr gerade in den Osterferien macht und dass Ihr auch an sie denkt!

Gebet

Wir wollen jetzt gemeinsam mit einem Psalm beten

Weise mir, Herr, deinen Weg. Du bist mein Gott, der mir hilft.
Manchmal brauche ich einen, der mir den Weg zeigt, hinter dem ich hergehen kann, in dessen Spur ich treten kann.
Weise mir, Herr, deinen Weg. Du bist mein Gott, der mir hilft. 
Manchmal brauche ich einen, der mir ein Zeichen gibt, der mich aufmerken lässt, der mir die Richtung zeigt. 
Weise mir, Herr, deinen Weg. Du bist mein Gott, der mir hilft. 
Manchmal brauche ich einen, der mich begeistern kann, der mich mit meiner Phantasie ansteckt. 
Weise mir, Herr, deinen Weg. Du bist mein Gott, der mir hilft. Amen.


Gebetsanliegen der Kinder:

Vater unser

Wir beten jetzt zum Abschluss miteinander das Vater unser

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr dazu das Video mit Gian-Luca laufen lassen, der Euch die Gebärden der taubstummen Menschen dazu zeigt. 

Ihr Könnt Euch auch das Plakat dazu öffnen oder ausdrucken. 1. Seite und 2. Seite

Segenslied und Segen

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen (Quelle: evangeliums.net)


Gott segne und behüte Euch mit seiner Güte.

Gott schaue Euch freundlich an und schenke Euch 

und allen Menschen seinen Frieden.

Amen.

Lied zum Auszug

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten (Quelle: evangeliums.net)




Aaaaauf Wiedersehn – bis morgen!

 

Euer KiBiWo-Team

Quelle: 
Die Texte und viele der Anregungen dieser KiBiWo stammen aus dem Heft „Eine Woche voller Wunder“ 
Herausgeber: Rheinischer Verband für Kindergottesdienst
www.kindergottesdienst-ekir.de
Wir danken an dieser Stelle dem Team ganz herzlich!!!

Kontakt

kontakt@essingen-evangelisch.de