Aktuelles

 

 

   

         

 So., 03.11.1920. Sonntag nach TrinitatisWochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Micha 6,8)10.30 UhrGottesdienst (Pfarrer i.R. Zube)Opfer: für die Bibelverbreitung weltweit13.30 UhrBegegnungsnachmittag (Gemeindehaus), s. Bekanntmachung vorne u. VerschiedenesMo., 04.11.1920.00 UhrPosaunenchorprobeDi., 05.11.1911.00 UhrAndacht im Pflegewohnhaus im Andachtsraum14.00 UhrNachmittag für ältere Menschen, s. u. Verschiedenes20.00 UhrKirchenchor (Gemeindehaus)Mi., 06.11.199.30 UhrTanzen (Gemeindehaus)15.11 UhrKonfirmandenunterricht: Abfahrt mit dem Bus zum Bestatter19.00 UhrAbendfrauenkreis: Rotary- die Welt verbinden, ein Abend mit Monika TheissDo., 07.11.1916.00 UhrGottesdienst im Albstift19.30 UhrBibel & mehr (Pfarrsaal)Fr., 08.11.1917.00 UhrBücherflohmarkt (Rathausgasse 21, bis 19.30 Uhr), s. Bekanntmachung vorneSa., 09.11.1910.00 UhrRollenverteilung fürs Krippenspiel (Gemeindehaus), s. u. Verschiedenes15.00 UhrBücherflohmarkt (Rathausgasse 21, bis 18.30 Uhr), s. Bekanntmachung vorneSo., 10.11.1910.30 UhrGottesdienst (Pfarrer Krannich)11.45 UhrKirche für Knirpse (Quirinuskirche)Anschl. Mittagessen im Evang. GemeindehausVERSCHIEDENESHaussammlung für die Diakonie 2019Unsere diesjährige Herbstsammlung für die Diakonie steht an. Sie steht 2019 unter dem Motto „Unerhört! Diese Alten“. Viel könnte sie erzählen. Von entbehrungsreichen Jahren der Kindheit und sorgenfreieren Wirtschaftswunderzeiten. Von turbulenten Jahren, in denen die Wohnung erfüllt war von Kuchenduft und dem Klang von Kinderstimmen. Von Zeiten, in denen sie für andere gesorgt hat. Doch jetzt ist es still um sie geworden. Kinder und Enkel wohnen weiter weg. Der Mann ist verstorben, der Freundeskreis dünnt aus. Nun ist es sie, die Hilfe braucht. Sie, die getröstet, geholfen, zugehört hat, braucht nun selbst Trost, Hilfe und

ein offenes Ohr. Damit die Sorgen und Nöte auch älterer Menschen nicht ungehört verklingen, bieten Kirche und Diakonie eine Fülle von Angeboten. Generationenübergreifende Erzählcafés bieten Gemeinschaft, Nachbarschaftshilfen ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden, finanzielle Einzelfallhilfen überbrücken schnell und unbürokratisch Engpässe. Unerhört! Diese Alten. Nicht mit uns. Kirche und Diakonie hören genau hin. „Er weckt mich alle Morgen, er weckt mir das Ohr, dass ich höre wie Jünger hören. Gott der Herr hat mir das Ohr geöffnet.“ (Jesaja 50, 4-5). Die Diakonie hört und handelt, damit auch alte Menschen mit ihren Sorgen und Bedürfnissen nicht unterhört am Rand stehen müssen.Auch dieses Jahr werden wieder Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Haussammlung beiIhnen vorbeikommen und um eine Spende bitten. Wir bitten Sie herzlich, die Sammlung für die Diakonie unserer Kirche nach Kräften zu unterstützen und den Jugendlichen beim Sammeln freundlich zu begegnen. Die Sammlung findet bis 13. November 2019 statt.Nachmittag für ältere Menschen: Rettungshunde bei der ArbeitAlle älteren Gemeindeglieder, besonders diejenigen, die im November Geburtstag haben, sindherzlich eingeladen am Dienstag, dem 05. November 2019 um 14:00 Uhr, ins Evang. Gemeindehaus zum Nachmittag für ältere Menschen. Diesmal geht es um Rettungshunde bei der Arbeit. Zu Besuch sind Hundeführer und deren Rettungshunde, die uns über ihre Arbeit bei der Personensuche und Personenrettung berichten. Beim Eine-Welt-Stand werden fair gehandelte Waren zum Verkauf angeboten.(Bitte Datei „Einladung Krippenspielproben2019“ drucken, danke!)(Logo Evang. Bauernwerk)BegegnungsnachmittagDer Bezirksarbeitskreis Aalen und die Evang. Kirchengemeinde Essingen laden ein zum Begegnungsnachmittag am Sonntag, dem 03. November 2019 um 13:30 Uhr im Evang. Gemeindehaus Essingen. Zukunft und Zusammenleben auf dem Hof – Familie und Betrieb, wie bekommt man beides unter einen Hut?Das Zusammenleben im landwirtschaftlichen Familienbetrieb ist etwas Besonderes. Häufig wohnt man zusammen auf dem Hof, und arbeitet dort auch miteinander. Man ist sich sehr nahe und das Tag für Tag. Und auch wenn es einmal schwierig ist, kann man sicht nicht so ohne weiteres aus dem Weg gehen. Da sind Konflikte vorprogrammiert. Und wenn dann nochInvestitionen anstehen oder Pläne für die Zukunft gemacht werden müssen, stellt das vor große Herausforderungen. Viele fragen sich: Wie kann das gut gehen, ohne dass wir uns gegenseitig das Leben schwer machen? Und: Wie kann ich Familie und Betrieb unter einen Hut bringen?Walter Engeler kennt diese Fragen und die Situation vieler Landwirte. Er leitet die Landwirtschaftliche Familienberatung der Evangelischen Kirche in Bayern, ist Pfarrer, Gestalttherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie und hat seit knapp 6 Jahren viele Familien auf ihren Höfen begleitet.Kontakt: Bezirksbauernpfarrerin Susanne Bischoff, Wort, Tel. 07964-527, BAK Aalen RenateUlrich, Tel. 07365-391 und Karl Schied, Tel. 0171-8387162Auflegung Haushaltsplan 2019Der Haushaltsplan für das Jahr 2019 wird im Evang. Gemeindebüro bis einschließlich 12.11.2019 öffentlich aufgelegt. Interessierte Gemeindeglieder können zu den üblichen Öffnungszeiten Einsicht nehm So., 03.11.1920. Sonntag nach TrinitatisWochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Micha 6,8)10.30 UhrGottesdienst (Pfarrer i.R. Zube)Opfer: für die Bibelverbreitung weltweit13.30 UhrBegegnungsnachmittag (Gemeindehaus), s. Bekanntmachung vorne u. VerschiedenesMo., 04.11.1920.00 UhrPosaunenchorprobeDi., 05.11.1911.00 UhrAndacht im Pflegewohnhaus im Andachtsraum14.00 UhrNachmittag für ältere Menschen, s. u. Verschiedenes20.00 UhrKirchenchor (Gemeindehaus)Mi., 06.11.199.30 UhrTanzen (Gemeindehaus)15.11 UhrKonfirmandenunterricht: Abfahrt mit dem Bus zum Bestatter19.00 UhrAbendfrauenkreis: Rotary- die Welt verbinden, ein Abend mit Monika TheissDo., 07.11.1916.00 UhrGottesdienst im Albstift19.30 UhrBibel & mehr (Pfarrsaal)Fr., 08.11.1917.00 UhrBücherflohmarkt (Rathausgasse 21, bis 19.30 Uhr), s. Bekanntmachung vorneSa., 09.11.1910.00 UhrRollenverteilung fürs Krippenspiel (Gemeindehaus), s. u. Verschiedenes15.00 UhrBücherflohmarkt (Rathausgasse 21, bis 18.30 Uhr), s. Bekanntmachung vorneSo., 10.11.1910.30 UhrGottesdienst (Pfarrer Krannich)11.45 UhrKirche für Knirpse (Quirinuskirche)Anschl. Mittagessen im Evang. GemeindehausVERSCHIEDENESHaussammlung für die Diakonie 2019Unsere diesjährige Herbstsammlung für die Diakonie steht an. Sie steht 2019 unter dem Motto „Unerhört! Diese Alten“. Viel könnte sie erzählen. Von entbehrungsreichen Jahren der Kindheit und sorgenfreieren Wirtschaftswunderzeiten. Von turbulenten Jahren, in denen die Wohnung erfüllt war von Kuchenduft und dem Klang von Kinderstimmen. Von Zeiten, in denen sie für andere gesorgt hat. Doch jetzt ist es still um sie geworden. Kinder und Enkel wohnen weiter weg. Der Mann ist verstorben, der Freundeskreis dünnt aus. Nun ist es sie, die Hilfe braucht. Sie, die getröstet, geholfen, zugehört hat, braucht nun selbst Trost, Hilfe und ein offenes Ohr. Damit die Sorgen und Nöte auch älterer Menschen nicht ungehört verklingen, bieten Kirche und Diakonie eine Fülle von Angeboten. Generationenübergreifende Erzählcafés bieten Gemeinschaft, Nachbarschaftshilfen ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden, finanzielle Einzelfallhilfen überbrücken schnell und unbürokratisch Engpässe. Unerhört! Diese Alten. Nicht mit uns. Kirche und Diakonie hören genau hin. „Er weckt mich alle Morgen, er weckt mir das Ohr, dass ich höre wie Jünger hören. Gott der Herr hat mir das Ohr geöffnet.“ (Jesaja 50, 4-5). Die Diakonie hört und handelt, damit auch alte Menschen mit ihren Sorgen und Bedürfnissen nicht unterhört am Rand stehen müssen.Auch dieses Jahr werden wieder Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Haussammlung beiIhnen vorbeikommen und um eine Spende bitten. Wir bitten Sie herzlich, die Sammlung für die Diakonie unserer Kirche nach Kräften zu unterstützen und den Jugendlichen beim Sammeln freundlich zu begegnen. Die Sammlung findet bis 13. November 2019 statt.Nachmittag für ältere Menschen: Rettungshunde bei der ArbeitAlle älteren Gemeindeglieder, besonders diejenigen, die im November Geburtstag haben, sindherzlich eingeladen am Dienstag, dem 05. November 2019 um 14:00 Uhr, ins Evang. Gemeindehaus zum Nachmittag für ältere Menschen. Diesmal geht es um Rettungshunde bei der Arbeit. Zu Besuch sind Hundeführer und deren Rettungshunde, die uns über ihre Arbeit bei der Personensuche und Personenrettung berichten. Beim Eine-Welt-Stand werden fair gehandelte Waren zum Verkauf angeboten.(Bitte Datei „Einladung Krippenspielproben2019“ drucken, danke!)(Logo Evang. Bauernwerk)BegegnungsnachmittagDer Bezirksarbeitskreis Aalen und die Evang. Kirchengemeinde Essingen laden ein zum Begegnungsnachmittag am Sonntag, dem 03. November 2019 um 13:30 Uhr im Evang. Gemeindehaus Essingen. Zukunft und Zusammenleben auf dem Hof – Familie und Betrieb, wie bekommt man beides unter einen Hut?Das Zusammenleben im landwirtschaftlichen Familienbetrieb ist etwas Besonderes. Häufig wohnt man zusammen auf dem Hof, und arbeitet dort auch miteinander. Man ist sich sehr nahe und das Tag für Tag. Und auch wenn es einmal schwierig ist, kann man sicht nicht so ohne weiteres aus dem Weg gehen. Da sind Konflikte vorprogrammiert. Und wenn dann nochInvestitionen anstehen oder Pläne für die Zukunft gemacht werden müssen, stellt das vor große Herausforderungen. Viele fragen sich: Wie kann das gut gehen, ohne dass wir uns gegenseitig das Leben schwer machen? Und: Wie kann ich Familie und Betrieb unter einen Hut bringen?Walter Engeler kennt diese Fragen und die Situation vieler Landwirte. Er leitet die Landwirtschaftliche Familienberatung der Evangelischen Kirche in Bayern, ist Pfarrer, Gestalttherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie und hat seit knapp 6 Jahren viele Familien auf ihren Höfen begleitet.Kontakt: Bezirksbauernpfarrerin Susanne Bischoff, Wort, Tel. 07964-527, BAK Aalen RenateUlrich, Tel. 07365-391 und Karl Schied, Tel. 0171-8387162Auflegung Haushaltsplan 2019Der Haushaltsplan für das Jahr 2019 wird im Evang. Gemeindebüro bis einschließlich 12.11.2019 öffentlich aufgelegt. Interessierte Gemeindeglieder können zu den üblichen Öffnungszeiten Einsicht nehm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                      

 

 

  

 

 

 

 

 

       

 

 

KONTAKTE

Evang. Pfarramt
Pfarrer Dr. Torsten Krannich
Kirchgasse 14, Tel: 07365/222 und Fax: 07365/66 81
Pfarramt.Essingendontospamme@gowaway.elkw.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros
Dienstag bis Donnerstag von 9.30 – 11.30 Uhr, Donnerstagnachmittag von 16.00 – 17.30 Uhr

Pfarramtssekretärin: Simone Pfleiderer
Kirchgasse 14, Tel: 07365/222 und Fax: 07365/66 81
Gemeindebuero.Essingendontospamme@gowaway.elkw.de

Zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates
Hedwig Mack, Tel: 07365/5602 oder mobil: 0171/9415686

Gemeindediakonat
Jürgen Schnotz, Rathausgasse 21, Tel: 07365/352
Diakonat.Essingendontospamme@gowaway.elkw.de

Mesner-Team (Koordination):
Hedwig Mack, Tel: 07365/5602 oder mobil: 0171/9415686

Hausmeisterin des Evang. Gemeindehauses
Elke Maurer, Hauptstraße 1, Tel:07365/493

Evang. Kindergarten
„Am Schlosspark“, Christine Treiber, Tel: 07365/5020
Kiga-Am-Schlossparkdontospamme@gowaway.web.de

Kirchenpflege
Jutta Schwarz, Kirchgasse 14, Essingen, Tel: 07365/9648837
Jutta.Schwarzdontospamme@gowaway.elkw.de
Öffnungszeiten:
Dienstag - Donnerstag 9:30 - 11:30 Uhr, Donnerstag 16:30 - 17:30 Uhr

Kreissparkasse Ostalb BIC: OASPDE6AXXX; IBAN: DE96614500500110019149
VR Bank Aalen BIC: GENODES1AAV; IBAN: DE12614901500035340002

Bürozeit der Diakonie-Sozialstation
Mittwoch 13.00-14.00 Uhr, in der Kirchgasse 20, Tel. 964280

Schauen Sie mal vorbei: www.essingen-evangelisch.de
oder www.facebook.com/essingen.evangelisch


kontaktdontospamme@gowaway.essingen-evangelisch.de