Kirchengemeinderat

Unsere gewählten Kirchengemeinderätinnen und -räte:

Annette Brendle, Hauptstr. 16, 41 Jahre, verheiratet, 5 Kinder, Hausfrau

Seit 2001 bin ich Mitglied im Kirchengemeinderat. Gerne möchte ich auch in den nächsten Jahren in unserem Gremium daran mitwirken, dass unsere große und vielseitige Gemeinde für alte und junge Menschen als vertrauter Ort der Begegnung und des Miteinanders wachsen wird.

Wolfgang Hess, Schillerstr. 30,  70 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Rentner

Seit 12 Jahren gehöre ich dem Kirchengemeinderat an und möchte auch in den nächsten Jahren unsere Kirchengemeinde im Rahmen meiner Möglichkeiten mitgestalten. Ich bin offen für alle Gruppen und Kreise in unserer Gemeinde. Mir ist aber besonders der Gottesdienst am Sonntag als Treff- und Mittelpunkt wichtig.

Hellmut Litzelmann, Am Steinriegel 8, 52 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Kirchenchorleiter und Hausmann

In unserer Kirchengemeinde arbeite ich gerne in verschiedenen Bereichen mit, z.B. bei Kirche für Knirpse, im Mesnerteam, als Leiter des Kirchenchors. Als Prädikant bin ich ehrenamtlich im Kirchenbezirk beauftragt, Gottesdienste zu feiern und darin zu predigen. Ich würde mich freuen, auch im Kirchengemeinderat unser Gemeindeleben mit zu gestalten.

Hedwig Mack, Bergfeldstr. 10, 59 Jahre, verheiratet, 1 Kind, Finanzbeamtin

Die Arbeit in den letzten sechs Jahren im Kirchengemeinderat hat mir große Freude bereitet. Gerne habe ich mich in den verschiedenen Gremien und vor allem im Mesnerteam eingebracht. Für unsere Kirchengemeinde möchte ich mich auch weiterhin engagieren.

Gerd Müller, Riesengebirgsstr. 9, 39 Jahre, ledig, Dipl.-Wirt.-Ing. (FH), Dipl.-Betriebswirt (FH)

Seit 12 Jahren bin ich nun schon Mitglied im Kirchengemeinderat. Mit vielen kleinen und auch großen Schritten sind wir gemeinsam ein gutes Stück weiter vorangekommen. Diese Arbeit möchte ich sehr gerne in den nächsten Jahren fortführen und mich auch weiterhin aktiv für die Menschen in unserer großen und vielseitigen Gemeinde einsetzen. Dabei ist mir wichtig, dass unsere Kirchengemeinde ein vertrauter Ort der Begegnung und Gemeinschaft für alle Generationen bleibt.

Prof. Dr. Jürgen Nolting, Beim Blümle 4, 53 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Physiker

Seit 2009 bin ich im Kirchengemeinderat und im Mesner-Team. Seit meiner Jugend spiele ich im Posaunenchor; in unserer Gemeinde bin ich Jungbläserleiter und stellvertretender Posaunenchorleiter. Die ökumenische Zusammenarbeit liegt mir ebenso am Herzen, wie unser Bergwochenende und Gottesdienstformen, die die Generationen verbinden, z.B. die ChurchNight. Gern würde ich mein Engagement auch in der kommenden Periode in den Kirchengemeinderat einbringen.

Bewerberin für den Teilort Forst:

Margit Schoffer,  Forst, Dewanger Str. 15, 57 Jahre, verheiratet, Bankkauffrau

Die Forster Bürger haben sich mit ihrer Kapellengemeinschaft schon immer für die Kirche engagiert und deshalb sollte auch Forst im Kirchengemeinderat vertreten sein.

Karin Schröfel, Riedweg 34, 48 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Verkäuferin

„Der einzige Weg herauszufinden, ob du etwas kannst oder nicht, ist es auszuprobieren, und zwar mit vollem Einsatz. Aus ganzem Herzen.“

Mathias Ziegler, Rathausgasse 20, 52 Jahre, Familienvater, 3 Kinder, Arbeitserzieher und Landschaftsgärtner

„Für meine Kirche hab ich was übrig“ – Ich möchte als Kirchengemeinderat mit meiner Arbeit unser Gemeindeleben mitgestalten.

Aufgaben des Kirchengemeinderats

Der Kirchengemeinderat und die Pfarrerin oder der Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Diese Leitungsaufgabe ist geistliche Gemeindeleitung, die sich aus einer „Kultur des Miteinanders“ von gewähltem Kirchengemeinderat und Pfarrerin bzw. Pfarrer entwickelt.

Das Gremium setzt gemeinsam Ziele, gestaltet gemeinsam Kommunikation, übt miteinander Kontrolle aus, erkennt und löst Konflikte in Gemeinschaft. Die Mitglieder des Kirchengemeinderats tragen für viele Aufgaben der Gemeinde die Verantwortung: 

  • bei der örtlichen Gottesdienstordnung
  • beim Opferplan
  • in der Verwaltung des kirchlichen Haushalts und des Gemeindevermögens
  • beim Bau und Erhaltung der Gebäude
  • im Pfarrstellen-Besetzungsgremium
  • bei Festen der Gemeinde
  • bei der Organisation von Veranstaltungen für alle Altersstufen
  • als Arbeitgeber für Voll- und Teilzeitkräfte der Gemeinde
  • bei der Gewinnung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Daneben wird sich der Kirchengemeinderat mit der Frage beschäftigen, welche besonderen Schwerpunkte zu setzen und zu realisieren sind. Er wird sich auch um gemeinsame geistliche Erfahrungen bemühen sowie um eine gegenseitige Respektierung unterschiedlicher Ausprägungen von Frömmigkeit.

 

Weitere Informationen zur Amtsverpflichtung und zur Geschichte des Kirchengemeinderats finden Sie hier.

Der neu gewählte Kirchengemeinderat am 1. Dezember 2012

Karin Schröfel, Annette Brendle, Jürgen Nolting, Hedwig Mack, Gerd Müller, Margit Schoffer, Mathias Ziegler,