Evangelische Erwachsenenbildung in Essingen

Der Arbeitskreis für evangelische Erwachsenenbildung in Essingen kommt zweimal im Jahr unter Leitung von Ulrike Hofer und Ulrike Scholz (Delegierte für Erwachsenenbildung unserer Gemeinde) zusammen, um das halbjährlich erscheinende Programm und seine Terminierung zu planen. Für Anregungen und Angebote ist der Arbeitskreis immer dankbar. Die Evangelische Erwachsenenbildung in Essingen ist Mitglied der Evang. Erwachsenenbildung im Ostalbkreis, deren Bildungsreferent Wilfried Kürger ist.

 

Aufgabe der Delegierten ist die Vertretung der Kirchengemeinde beim Kreisbildungswerk (Delegietentage), sowie die Kontakte zur Geschäftsstelle der Erwachsenenbildung in Aalen.

Kontakt: Ulrike Scholz

             Brühlgasse 8

             73457 Essingen

             Telefon: 07365 – 1412

Auszug aus dem Programm:

Essingen und Lauterburg
Inhaber des Familien- und Sozialpasses der Gemeinde Essingen erhalten gegen Nachweis eine Ermäßigung von 40 %.


9.1.1
Mutter-Kind-Gruppe Essingen
Geburtsjahr: 2013
Termin: mittwochs, 10 - ca. 11.30 Uhr
Ort: Essingen, Ev. Gemeindehaus, Spielgruppenraum
Kontakt: Iris Berger, Tel. 9229777


9.1.2
Mutter-Kind-Gruppe Lauterburg
Termin: dienstags, 9.30 Uhr
Ort: Lauterburg, Evang. Gemeindehaus
Kontakt: Stephanie Hägele, Tel. 07365/9646886


9.1.3
Kirche für Knirpse
Am späten Sonntagvormittag findet dieser ökumenische Aktionsgottesdienst für Kinder zwischen 0 - 6 Jahren dreimal im Jahr statt. Dieser halbstündige Gottesdienst mit vielen Mitmachliedern zu einem kindgerechten Thema sowie einem kurzen Impuls für die Eltern oder Großeltern wird mit einem gemeinsamen Mittagessen im Gemeindehaus abgerundet.

08.02.2015, Evang. Quirinuskirche Essingen
14.06.2015, Kath. Herz-Jesu-Kirche Essingen
08.11.2015, Evang. Quirinuskirche Essingen
jeweils 11.15 Uhr
Anmeldung zum Mittagessen erwünscht jeweils am Donnerstag vor dem Gottesdienst bei Annette Brendle, Tel. 07365-919056


9.2
Kalligraphiekurse


9.2.1
Kreativer Schreibtreff – Schreiben hilft Schreiben
Gemeinsam möchten wir einen Kalender für das Jahr 2016 kalligraphisch gestalten. Natürlich kann jeder wie bisher auch sein eigenes Projekt anfertigen. Außerdem besprechen wir in der Gruppe die Gestaltung der Monatssprüche für den Schaukasten der Evang. Kirchengemeinde.
Anfänger können in diesem Treff ihre Alphabete üben und erhalten fachkundige Unterstützung.
Bitte entsprechendes Material für eure Projekte mitbringen.

Termine: Immer der 1. Montag im Monat
ab 5. Januar 2015, 18 Uhr
Kosten:5€  als Spende für ein Schulprojekt von Share-for-life-e.V.
Leitung: Gisela Fritsche und Ulrike Hofer
Ort: Essingen, Kunstraum der Parkschule
Infos bei Ulrike Scholz, Tel (07365)1412


9.2.2
Kalligraphie  - Humanistische Kursive  - Variationen
Ein Spielplatz für Erwachsene. Wir variieren die Grundformen der Kursive, entdecken neue Wege und Möglichkeiten dieser Schrift einen anderen Ausdruck zu verleihen.  Gearbeitet wird mit der Bandzugfeder.
Bitte mitbringen: Alles vorhandene Kalligraphiewerkzeug und Tinten.

Freitag, 16. Januar 2015, 18 - 21 Uhr
Samstag, 17. Januar 2015, 9.30 - 16 Uhr mit kurzer Mittagspause
Referentin: Ulrike Hofer
Essingen, Parkschule, Zimmer 302
50 € mit FP 30 €
Anmeldung bei Ulrike Scholz, Tel. 07365/1412 oder uhofer[at]web.de, bis  12. Januar 2015


9.2.3
Schreibschrift mit der Spitzfeder
Für Anfänger und Fortgeschrittene
Der Umgang mit der Spitzfeder erfordert eine leichte, ruhige Hand und den sensiblen Umgang mit der empfindlichen Feder. Während die Bandzugfeder den Wechselzug fast selbständig aufs Papier bringt, muss bei der Spitzfeder mit eigener Dynamik der Fett-Fein-Zug mittels Druck und Druck weglassen selbst erarbeitet werden.
Mit einiger Übung entwickelt sich ein zartes Schriftbild auf dem Papier. Inspiriert von der Humanistischen Kursive entsteht eine elegante Schreibschrift. 
Bitte mitbringen: Alles vorhandene Kalligraphiewerkzeug und Tinten, sehr glattes Papier. Spitzfedern können bei der Kursleiterin erworben werden.

Freitag, 20. Februar 2015,  18 - 21 Uhr
Samstag, 21. Februar 2015, 9.30 - 14 Uhr mit kurzer Pause
Referentin: Ulrike Hofer
Essingen, Parkschule, Zimmer 302 oder Pfarrsaal der Ev. Kirchengemeinde Essingen
40 € mit FP 24 €
Anmeldung bei Ulrike Scholz, Tel. 07365/1412 oder uhofer[at]web.de, bis  13. Februar 2015


9.2.4
Spitzfeder und kein Ende
Klein und fein. Mit der Spitzfeder erkunden und  variieren wir die gelernte Schrift.
Anfänger können noch dazukommen und lernen die Grundschrift. Es müssen nicht beide Kurse gebucht werden.

Freitag, 27. März 2015, 18 - 21 Uhr
Samstag, 28. März 2015, 9.30 - 14 Uhr mit kurzer Pause
Referentin: Ulrike Hofer
Essingen, Parkschule, Zimmer 302
40 € mit FP 24 €
Anmeldung bei Ulrike Scholz, Tel. 07365/1412 oder uhofer[at]web.de bis  20. März 2015


9.2.5
Kalligraphiekurs mit Thomas Hoyer
Moderne Texturen
Bewegte Gewebe – Von der Norm zur freien Form
Will man in der Kalligraphie weiter kommen, sei es, um expressiv arbeiten zu wollen oder um freiere Gestaltungsformen in den klassischen Schriften zu entwickeln, ist es unabdingbar, sich von den Grundformen der einmal gelernten Buchstaben zu lösen.
Ein Weg, dies zu üben und sich so auch ein neues Gestaltungsfeld zu erschließen, ist das Entwickeln von Texturen. Dafür braucht es keine Textura, auch nicht Strenge und Gleichmaß, und es muss auch kein fest gefügter Block sein. In diesem Workshop geht es vielmehr um einen zeitgenössischen, modernen Ansatz.
Ein Gewebe kann durch Verdichtung, Berührung oder Überlappung der einzelnen Striche erreicht werden. Es kann geschrieben, gezeichnet oder mit Schwung geschaffen werden. Es kann flächig, grazil oder geometrisch aussehen. Diese in sich sehr unterschiedlichen Ansätze werden an diesem Wochenende vorgestellt und geübt.
Voraussetzungen:Dies ist ein Kurs für Fortgeschrittene! Da es um das Gestalten von Schrift geht, ist es wichtig, dass Sie mit einer Schrift so vertraut sind, dass Sie selbständig, das heißt frei, damit arbeiten können. Am besten geeignet als Basis für die Übungen ist die Humanistische Kursive.
Material: Bandzugfedern, Automatic Pens, Rhedisfeder 2-3 mm, Zeichenfeder oder Ziehfeder, Tinte oder Tusche. Für die meisten Übungen reicht gutes Kopierpapier, z.B. ColorCopy 100g; alternativ Zeichenpapier, DIN A 3 oder etwas größer

Samstag, 12. September 2015, 9.30 - 18 Uhr
Sonntag, 13. September 2015, 9.30 - 16 Uhr
(jeweils mit Mittagspause)
Referent: Thomas Hoyer, Aachen
Essingen, Parkschule, Zimmer 302
Kursgebühr: 130,- € ; incl. Mittagessen, Kaffee und Brezeln
Anmeldung bis 1. September 2015 bei Ulrike Scholz, Tel. (07365) 1412 oder uhofer[at]web.de


9.3
Vier Abende rund um das Thema Reformation: Informationen, Vorträge, Workshops.
Was wissen Sie von der Reformation, von den Reformatoren, von den Diskussionen der damaligen Zeit?

Die Themen:
„Nun sind wir jetzt also evangelisch“:  Reformationszeit - Umbruchszeit

„Reformation in Aalen, Essingen, Bopfingen, Ellwangen“: Lokalgeschichte der Reformation auf der Ostalb

„Durch geöffnete Tore in das Paradies selbst eintreten“:  Gottes Gerechtigkeit und die Theologie der Reformation

„Kommt und seht“:  Reformation und Kultur

Der Reformationskurs in je vier Teilen an vier Veranstaltungsorten.
Die Kurstermine (jeweils 19:00-21:30 Uhr)
donnerstags: 8., 15., 22., 29. Januar 2015
Essingen, Gemeindehaus
Ansprechpartner Pfarrer Dr. Torsten Krannich

Das Programm der Abende ist an allen Veranstaltungsorten gleich, es können ggf. auch Termine an unterschiedlichen Orten wahrgenommen werden.
Anmeldung Erwachsenenbildung im Ostalbkreis
Erwin-Rommel-Straße 16/1, 73430 Aalen
Tel. 07361-35147; Fax 07361-35946
ev.erwachsenenbildung-ostalbdontospamme@gowaway.t-online.de


Eine weitere Veranstaltung: Jan Hus
Die Aalener Kantorei führt die Oper von Carl Loewe über den Vorreformator Hus auf: Totensonntag 2015


9.4
Nachbarschaftstreffen
„Evangelisch Frau sein in Württemberg“
Unter dem Thema treffen sich die Frauen aus Essingen und den Nachbargemeinden zu einem Vortrag, Kaffeetrinken und zur gemeinsamen Begegnung.
Montag, 26. Januar 2014, 13 – 16 Uhr
Essingen, Evang. Gemeindehaus


9.5
Zeichnen mit Buntstiften und Pastellkreiden
Dieser Kurs wendet sich an Fortgeschrittene, die ihre Grundkenntnisse intensivieren möchten. Dabei sollen Naturstudien, Landschaften oder Gebäude mit Blei-, Bunt-, und Aquarellstiften oder auch Pastellkreiden gezeichnet werden.
Bitte mitbringen: Pastellkreiden oder Buntstifte, Skizzen-, bzw. Zeichenblock DIN A 3, Bleistift H, HB, B2, Spitzer und Radiergummi.

Ab Dienstag,3. Februar 2015, 18.30 – 20.30 Uhr, 8 x dienstags
Leitung: Heidemarie Rathgeber
Essingen, Atelier RO 16, Rosensteinblick 16
Kosten: 80 €, mit Familienpass 48 €
Anmeldung bis 30. Januar 2015 bei Ulrike Scholz, Tel. 0 73 65/14 12


9.6
Schrittweise
Sehen lernen, das Auge schulen und schrittweise die Proportionen des Objektes erfassen und mit Bleistift auf das Papier zeichnen.

Bitte mitbringen: Skizzen-, bzw. Zeichenblock DIN A 4, Bleistift H, HB, B2, Spitzer und Radiergummi.
Ab Donnerstag, 5.Febraur 2015, 10 – 12 Uhr,  6 Mal
Leitung: Heidemarie Rathgeber
Essingen, Atelier RO 16, Rosensteinblick 16
Kosten: 80 €, mit Familienpass 48 €
Anmeldung bis 30. Januar 2015  bei Ulrike Scholz, Tel. 0 73 65/14 12


9.7
Lichtstube
Singen – Musizieren - Geschichten erzählen – Handarbeiten – Basteln
War das Tagwerk getan, kamen in den langen Nächten des Jahres bis ins 20. Jahrhundert die jungen Frauen reihum in Lichtstuben zusammen, um zu spinnen, zu stricken, zu nähen: in geselliger Runde emsig an ihrer Aussteuer zu arbeiten - nicht nur, um Licht zu sparen.
"Daß solche Lichtkertze von ledigen Mannßpersonen niemalen leer seyen", versetzte von November bis Februar geistliche und weltliche Obrigkeit in erhöhte Alarmbereitschaft: Der spielerische Umgang der Geschlechter rief sie auf den Plan - und am liebsten hätten sie seit dem 16. Jahrhundert, evangelisch oder nicht, alle Fasnetsmummerei und Lichtstubenherrlichkeit verboten. Die Burschen pflegten die Mädchen zu vorgerückter Stunde in ihrer Lichtkarz zu besuchen, mit ihnen zu scherzen, zu tanzen, sie nach Hause zu begleiten.
Wir möchten diese Tradition (wir beschränken uns auf handarbeiten, basteln und singen) wieder beleben und laden ein zu einem gemütlichen Abend mit Tee, Gebäck und Kerzenlicht.

Donnerstag, 19. Februar ab 18.30 Uhr
Im Pfarrsaal der Evangelischen Kirchengemeinde
Keine Anmeldung erforderlich, evtl. Kosten für Bastelmaterial wird umgelegt.
Infos: U. Hofer, Tel. 921550 oder uhofer[at]web.de


5 Tage DEUTSCHLAND  Bildungsreise -
Die Straße der Romanik erleben
7. – 11.4.2015
Reisebegleitung: Pfarrer i.R. Gerhard Brüning
Reiseunternehmen im Sinne des Reiserechtes: Reise Mission, Jacobstraße 10, 04105 Leipzig, Tel.: 0341 308541-187 Fax: 0341 308541-29, info@reisemission-leipzig.de, www.reisemission-leipzig.de

Dort erhalten Sie auch ein detailliertes Reiseprogramm sowie weitere Informationen.
Entdecken Sie Deutschland und folgen Sie der Straße der Romanik. Kommen Sie mit zu einer Bildungsreise vom 07. April bis 11. April 2015. Verweilen Sie in den Städten, in denen die Zeugnisse vergangener Zeiten auch heute noch zu bestaunen sind. Sehen Sie Halberstadt mit dem Domschatz und Quedlinburg. mit der spätgotischen Hallenkirche St. Benedikti. Besuchen Sie Wernigerode mit der Schlosskirche und den Kuriositäten der Altstadt sowie das Kloster Drübeck bevor Sie die Reise mit einer Weinverkostung bei einem Privatwinzer in Naumburg krönen. Machen Sie mit uns unvergessliche Entdeckungen und Erfahrungen.
Die Reise beginnt mit Abfahrt von Essingen nach Halberstadt. Die Unterbringung erfolgt während der Reise in guten Mittelklassehotels mit Halbpension. Der Preis p. P. im DZ: EUR 525. Ihre Anmeldung zur Reise richten Sie bitte bis spätestens zum 31.12.2014 an Herrn Pfarrer i.R. Gerhard Brüning, welcher die Reisegruppe geistlich begleiten wird: Telefon: 07365 3908862, Burghof 4, 73457 Essingen.


Film ab!

9.8.1
Mullewapp
Enttäuscht von den Misserfolgen als Schauspieler kommt die Maus Jonny auf den Bauernhof Mullewapp zurück und lässt sich dort von den anderen Tieren  als "Star" bewundern. Der Film entstand nach Motiven der Bilderbücher von Helme Heine.

Ab 5 Jahre, 73 Min
Termin: Freitag, 13.02.15, 18 Uhr
Ort: Essingen, Evang. Gemeindehaus
Herzliche Einladung an alle Kinder, Eltern und Großelten. Eintritt frei!


9.8.2
Die Kunst sich die Schuhe zu binden
Alex verliert seine Anstellung im Theater und seine Freundin setzt ihn vor die Tür. Seine einzige Chance ist eine Anstellung bei einer Gruppe von Menschen mit Behinderung. Der Film basiert auf der wahren Geschichte des Glada-Hudik-Theater aus Schweden. Spielfilm ab 14 Jahren, 97Min

Termin: Freitag, 13.02.15, 20 Uhr
Ort: Essingen, Evang. Gemeindehaus
Eintritt frei!
Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Imbiss ein.


9.9
Welcher Typ bin ich?
Der Myers-Briggs-Typenindikator (MBTI) als Hilfsmittel zur Selbsterkenntnis.
Ein Seminar mit Pfr. i.R. Gerhard Brüning, lizenzierter MBTI-Berater
Zu wissen, welch ein Typ man selbst ist, hilft nicht nur zur Selbsterkenntnis, sondern auch zu einem verbesserten Umgang mit Anderen. – Aber soll man Menschen typisieren? Wo sind Grenzen und Möglichkeiten der unterschiedlichen Typenlehren? Was können sie leisten, was nicht? Gehen Sie mit auf eine spannende und manchmal auch amüsante Reise in das eigene Ich!
Der MBTI ist seit Jahrzehnten ein bewährtes Hilfsmittel in den Personalabteilungen großer Unternehmen. Basierend auf der Typenlehre von Carl Gustav Jung, weiterentwickelt von Katherine Myers und Isabel Briggs, werden insgesamt 16 Typen beschrieben. Im Kern geht es um die Fragen, wie ein Mensch vorzugsweise die  Wirklichkeit wahrnimmt und wie er Entscheidungen trifft.

Termine: Fr. 31.07.; Di. 04.08.; Fr. 07.08.15,
jeweils 19.30 Uhr
Referent: Pfarrer i.R. Gerhard Brüning, Lauterburg
Ort: Essingen, Evang. Pfarrsaal
Kosten: 15,- € für 3 Abende (wird am 1. Abend eingesammelt)
Die einzelnen Teilnehmer können am Ende des Seminars, wer will, – einen MBTI-Fragebogen ausfüllen, den der Referent bei einem persönlichen Gespräch mit ausführlichen Erläuterungen zurückgibt. Die Kosten dafür  wären € 20,-- pro Teilnehmer.
Anmeldung bis 24.07.15 bei Ulrike Scholz, Tel. 0 73 65/14 12


9.10
Nachmittage für ältere Menschen

Alle Nachmittage finden am Dienstag um 14.00 Uhr im Saal des Evang. Gemeindehaus Essingen, Hauptstraße 1 statt (außer den Terminen mit *).

20. Januar   Durch und durch durchlebt
Durchdacht und durchlebt sind die Lieder wie „Ich steh in meines Herren Hand“ von Carl Johann Philipp Spitta (1801 – 1859), die uns Pfarrerin Ingeborg Brüning erschließt.

24. Februar   Ein Spaziergang über den Kirchhof
Mit Bildern, Geschichten und Gedichten alter Schriftsteller wird die Entstehung der Bestattungskultur in Deutschland von Gemeindediakon Jürgen Schnotz vorgestellt.
Die Senioren der Kath. Kirchengemeinde Essingen sind wieder bei uns zu Gast.

10. März   Fit in den Frühling
Was braucht es alles, um nach dem langen Winter wieder gesund in den Frühling zu starten? Bewegung, Begegnung und Ernährung… Das Programm gestaltet das Team.

14. April *  Interessantes zu Martin Luther
Auf dem Weg zum Lutherjahr 2017 und Reformationsjubiläum erfahren wir Interessantes zu Martin Luther. Wir sind zu Gast beim Seniorennachmittag in Unterrombach.
Abfahrt: 14.00 Uhr, Rückkehr gegen 17.45 Uhr.

12. Mai *  Rundfahrt zu den Woellwarthschen Kirchen
Wir besuchen die Kirchen in Fachsenfeld, Leinroden und Neubronn unter Führung von Gabi Gokenbach und Frau Brigitte Mazal. Mit Einkehr zur Kaffeezeit.
Abfahrt um 13.00 Uhr, Rückkehr gegen 17.00 Uhr.

16. Juni   Damit wir klug werden
Besucherinnen und Besucher des 35. Deutschen Evang. Kirchentags in Stuttgart berichten von ihren Erlebnissen und zum Thema aus Psalm 90.

7. Juli *  Bunter Nachmittag zur Vesperzeit
Es gibt wieder allerlei schmackhafte Leckerbissen und ein Baden-Württemberg-Quiz.  
Beginn um 17.00 Uhr, im Evang. Gemeindehaus.

21. Juli *  Der besondere Nachmittag – Brot im christlichen Glauben
Besuch des „Museum der Brotkultur“ in Ulm mit Führung und Zeit zum Kaffeetrinken.
Treffpunkt um 12.30 Uhr am Parkplatz beim Evang. Gemeindehaus.

22. September   Lucas Cranach der Jüngere
Pfarrer Torsten Krannich bringt uns den Maler der Renaissance, Lucas Cranach den Jüngeren und seine Werke näher. Er wurde vor 500 Jahren geboren.

22. Oktober *  Einladung ins Lauterburger Dorfhaus
Donnerstag, Abfahrt um 13:40 Uhr, Rückkehr gegen 17:15 Uhr.

17. November   Weltmeister, Leckerbissen, Kunstwerk – der Kürbis
Der Kürbis hat sich schon längst wieder vom Zier- zum Speisekürbis gewandelt. Wie der Kürbis in der Küche wieder Einzug hält erfahren Sie an diesem Nachmittag. Das Programm gestaltet das Team.

6. Dezember *   Die Nikolauslegenden
Ein besinnlicher Nachmittag unter anderem mit Liedern, Gedichten, den Nikolauslegenden, dem Kindergarten und dem Posaunenchor.

Weitere Informationen und das ausführliche Programm erhalten Sie bei Gemeindediakon Jürgen Schnotz, Telefon: 352
Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen, melden Sie sich bitte unter Telefon: 352 (Gemeindediakonat) oder 222 (Pfarramt/Gemeindebüro).


9.11
Enkel-Großeltern-Nachmittag
Im Rahmen des Kinderferienprogramms gibt es in diesem Jahr wieder einen Nachmittag für Kinder und Senioren. Der Dienstagnachmittag steht ganz im Zeichen des gemeinsamen Erlebens. Spiele, Singen, Basteln und Grillen im Garten und mehr werden zu gemeinsamen Aktionen zwischen den Generationen animieren.

Termin: Dienstag, 04.08.2015, 14.00 – ca. 18.00 Uhr
Leitung: Diakon Jürgen Schnotz, Seniorenteam und Jugendmitarbeiter.
Ort: Treffpunkt beim Evang. Gemeindehaus

Preis: 5,- € pro Person
Teilnehmer: Großeltern und deren Enkelkinder – auch Einzelpersonen!
Anmeldung: Bis zum 30. Juli 2014, T.: 07365/352


Information: Die nächste Freizeit für ältere Menschen in Löwenstein findet im September 2016 statt!


9.12
Aktionen von und für (Vor-) Ruheständler [55+]
Die neuen Themen und Aktionen standen bei Drucklegung des Programms noch nicht fest. Man kann sie bei Diakon Schnotz erfragen: Tel. 07365/352


9.13
Seniorenkreis Lauterburg
Einmal im Monat trifft sich der Lauterburger Seniorenkreis.
Termine und Programm kann man bei Ehepaar Kutschker, Telefon: 07365/5865, erfragen.