Kirchenfernsehen

Evangelisch in Württemberg

„Evangelisch in Württemberg” – das heißt soziale Themen mit gesellschaftlichem Hintergrund und kirchlichem Bezug. Armut im Winter, Inklusion oder die Situation von Flüchtlingen. Die Magazinsendung informiert über Themen, die die Menschen in ganz Württemberg beschäftigen und zum Nachdenken anregen.

23.07.2015 - Evangelisch in Württemberg: Mehr als nur Münster - die Prälatur Ulm

Von Aalen im Norden bis zum Bodensee im Süden Württembergs: Die Prälatur Ulm teilt sich in neun Kirchenbezirke auf. Vom größten Blechbläserensemble der Welt bis hin zum höchsten Kirchturm der Welt. Die Kirchenbezirke in Ostwürttemberg glänzen nicht nur mit Rekorden, sondern auch mit ihrer Vielfalt. Fortbildung, Entspannung, Kultur und vieles mehr. Evangelisch in Württemberg stellt in dieser Spezialausgabe den Ulmer Sprengel vor.

07.06.2015 - Evangelisch in Württemberg: Klug werden in Stuttgart

Damit wir klug werden. Zu diesem Motto feiern 250.000 Protestanten in Stuttgart ihr Glaubensfest, den 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Und wir sind Mittendrin. Wie lebt es sich im „Kirchentagsfeeling“? Zu welchen Konzerten, Bibel-Workshops und Mitmach-Aktionen strömen die Menschen? Und wie feiert sich der größte Gottesdienst des Jahres? Das alles und noch mehr in unserer Kirchentags-Spezialausgabe von Evangelisch in Württemberg.

25.10.2014 - Evangelisch in Württemberg: Reformation damals und heute

Vor fast 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg geschlagen. Als theologischer Begründer der Reformation ist sein Name in ganz Deutschland bekannt. Dabei hatte er viele Unterstützer. Gemeinsam haben sie sich gegen den Einfluss der katholischen Kirche und Missstände in der Politik eingesetzt. Doch was ist von der damaligen Reformation geblieben? Wie stehen Kirche und Politik so viele Jahre später zueinander? Und was regt die Menschen heute noch an, Probleme in der Gesellschaft anzusprechen und Dinge zu ändern? Bei Evangelisch in Württemberg zeigen wir, dass die Reformation von damals auch heute noch inspirierend sein kann.